An erster Stelle steht im Kletterwald Goldberg Ihre Sicherheit. Unser Hochseilgarten wurde sorgfältig geplant, alle Sicherheitseinrichtungen und verwendeten Materialen entsprechen gängigen Normen und sind statisch berechnet und zu Ihrer Sicherheit mehrfach statisch überdimensioniert.

Der Kletterwald wird ständig gewartet und vor der Saison-Eröffnung von einer/m staatlich geprüften Ziviltechniker/In überprüft.

Sie erhalten von uns eine professionelle Sicherheitsausrüstung, bestehend aus Gurt, Helm und Hochseilgarten-Sicherungsset (Rolle und Karabiner), die individuell angepasst werden.

Unser Sicherheitskonzept ermöglicht eine durchgehende doppelte Sicherung mittels Rolle und Karabiner. Beim Umhängevorgang ist daher immer eine Sicherung aktiv. Die Aufstiege in die Parcours werden mit automatischen Höhensicherungsgeräten gesichert. Die Kletterer verlassen die Parcours über Seilrutschen.
Kinder unter 14 Jahren benötigen die Begleitung durch einen Erwachsenen, da die Griffhöhe von 1,80m zur selbständigen Durchführung der Sicherung noch nicht gewährleistet ist. Pro 3 Kinder - 1 Erwachsene Begleitperson!

Jeder Teilnehmer muss an der gesamten theoretischen und praktischen Sicherheitseinweisung durch unsere Guides teilnehmen. Erst nach der positiven Absolvierung der Einführungsrunde dürfen Sie und Ihre Familie auf die Parcours des Parks.

Es wird aber auch Ihre Eigenverantwortung gefordert und unsere Parkbetriebsordnung, alle Anweisungen und Einschulungsrichtlinien sind unbedingt einzuhalten. Bei Zuwiderhandlungen oder Verstößen gegen die Anweisungen oder Sicherheitsforderungen der Guides übernimmt der Betreiber keine Haftung für damit verbundene Schäden.

Letztendlich obliegt es dem Guide, ob er einem Teilnehmer das Benützen des Hochseilgartens untersagt!

Freizeitkleidung, Sportschuhe und falls vorhanden Fahrradhandschuhe sind von Vorteil!
Aus sicherheitstechnischen Gründen muss das Klettern im Hochseilgarten bei Gewitter und Sturm abgebrochen werden.